Aktuelles

Nachbarschaftsfest am “Tag des Nachbarn”, 25.05.18

Das neue Baugebiet am Ende der Straße “Am Rennplatz” füllt sich mit neuen BewohnerInnen. Damit sich die Neu-Nachbarn kennenlernen und auch Einblick in unser Wohnprojekt5 bekommen, laden wir am 25.05.18 von 16 – 20 Uhr (am Internationalen Tag des Nachbarn) zum Nachbarschaftsfest in den Innenhof des Wohnprojekt5 – Zugang zwischen den Häusern Lipizzanerweg 2 und Lipizzanerweg 6 in Quelle.

 

Flohmarkt, Spaß für Groß und Klein, Seifenblasen, Jonglage, Kaffee, Kuchen und Salatbuffett…

Schön wäre Eure Beteiligung beim Flohmarkt, Buffet und Mitmach-Aktionen. Wenn Ihr uns unterstützen wollt, meldet Euch bitte bei Léa (017656908108) oder Dagmar (0521-94985661.

 

ZUWACHS in “Haus 2″, der “Südkurve”!

Zu unserer großen Freude wurde am 11.04.2018 unser bislang  jüngstes Wohnprojektmitglied geboren:

MIO JONTE – Herzlichen Glückwunsch und – willkommen !

Unser Hauspoet Wolfgang begrüßt ihn mit einem Gedichtchen:

 

G r a t u la t i o n

 Zum zweiten Mal können wir schon sagen

Dass wir im Wohnprojekt vor wenigen Tagen

Einen neuen Erdenbürger durften begrüssen

Der unser Leben begleiten wird und auch versüssen

Was ich Euch auch schon verraten kann

Mio heisst dieser junge Mann

Der uns bald hier wird entzücken

Und unseren Alltag darf beglücken

Gern stimmen wir uns schon auf ihn ein

Er soll uns sehr willkommen sein

 

 

Schreibwerkstatt

Am 04. Februar lud Sandra zu einer “Schreibwerkstatt” im Gemeinschaftsraum ein. Das hat viel Spaß gemacht. Dabei entstanden Texte zum Thema “Ankommen – Verweilen – Weiterziehen” :

Bad Rothenfelde, Gradierwerk.

Lichtsicht 2018, eine Lichtinstallation, draußen bei eisigem Nordwind. Ich habe mich verabredet. Zu zweit gehen wir mit schnellen Schritten, wegen der Kälte und bleiben lange vor einer Installation stehen bis uns die Zehen fast einfrieren. Wir blicken gebannt in Behausungen: Zellen gleich. Einblicke, die uns der Künstler gewährt. Schwarze, menschliche Silhouetten laufen, sitzen, stehen und tun etwas in ihren Wohnungen. Es sind vertraute Handlungen, die Menschen wirken dennoch wie ferngesteuert.
Fasziniert und abgeschreckt gehen wir weiter und sind uns einig. Bei uns zu Hause ist es anders. Wir schauen in Fenster gegenüber und sehen Menschen, die wir kennen und mögen. Vertraute Handlungen: Essen kochen, Aufräumen, miteinander Reden, mit den Kindern spielen, farbig und bunt sind die Menschen, die ich täglich sehe, mit denen ich zusammen lebe: Individuell und Speziell. Warm wird es mir im Herzen.
Wir gehen zusammen nach Hause.


Fensterblick im Wohnprojekt

Mittagszeit.
Blick auf Haus 1.
Über den Innenhof.
Matschiges Gelände.
Unfertig.
Baustelle.

Teiloffene Gardinen.
Junge Mutter am Herd.
Bereitet Essen zu.
Kleines Kind verlangt Beachtung.
Mutter wendet sich zu.
Mein Blick wendet sich ab…

 

Vision 2018 – 2024

Vogelgezwitscher weckt mich
Das Neugeborene von schräg gegenüber schreit in der Ferne
Weit öffne ich das Fenster, warmer Wind strömt rein
Zwei Familien sitzen auf der Terrasse, unter’m Sonnenschirm steht Frühstück

Kinder spielen am Teich, die Entenfamilie fühlt sich gestört und hebt schnatternd ab
Hinten links sehe ich Arlena im „Morgengruß“ auf dem Balkon
Von oben singt Bob Dylan „New Morning“
Gelbweiß ist die Luft, Wäsche flattert auf der Leine
 
Jonas pellt sich aus der Hängematte, eine Kaffeetasse balancierend
Eine Leiter steht am Apfelbaum, Bienen summen um heruntergefallenes Obst
Ein Reiher fliegt über’s Grün, auf der Suche nach dem nächsten Gartenteich
Sommer im Wohnprojekt.

 

Wie’s mir geht

Zwischen ‘corporate identity’ und lebensnotwendiger Individualität
Zwischen Abschied und Neu – Freude
Zwischen Umarmen und Abgrenzen
Zwischen Ungeduld und Vertrauen

 

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

Mit großer Freude können wir bekanntmachen, dass am Morgen des 02. Februar das erste Wohnprojekt5 – Baby zu Hause im Lipizzanerweg geboren wurde!

Er heißt Milan Yuki.

Unser Wolfgang hat ein schönes Gedicht zu seiner Ankunft geschrieben:

Liebe Laura
Bis zu mir ist es nun schon durchgedrungen
Und das hat so wunderschön geklungen
Du hast unfassbar schönes vollbracht
Ein Kind im Projekt zur Welt gebracht
Da kann es ja gar nicht anders sein
Es geht in die Wohnprojektgeschichte ein
Auch möchte ich hier nicht verschleiern
Wir werden das noch gebührend feiern
Erlaub mir dass ich Dich mal drück
Ich wünsch euch beiden jedes Glück
Auf allen Euren Lebenswegen
Und dazu auch Gottes Segen

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

25. September 2017 – Herzlichen Glückwunsch, Wohnprojekt5!

Heute genau vor 5 Jahren traf sich – nach einem Treffen bei den vierteljährlichen Treffen der Wohnprojekt-Interessierten in der Bürgerwache am Siegfriedsplatz – die Initiativgruppe des Wohnprojekt5 zum ersten Mal (15 Personen). Von Anfang an dabei: Dagmar, Christine und Ulli.

 

Viele Interessentinnen und Mitglieder kamen und gingen, 160 Treffen (Plenum), 40 Workshops, 20 Kooperationsgespräche und unzählige AG-Treffen, Telefonate, E-Mails usw. haben seit dem dazu geführt, dass das Bauprojekt aktuell fertiggestellt und mit Leben gefüllt wird. Rund 50 Erwachsene und 25 Kinder haben sich ein gemeinschaftliches Zuhause geschaffen. Wir sind – zu Recht – stolz auf uns!

1709_Baustelle

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

Die ersten Wohnprojekt5-BewohnerInnen sind eingezogen!

 

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

Die Hausgemeinschaft im Pauluscarree feiert ihr 1. Sommerfest – das Wohnprojekt5 gratuliert!

IMG_20170825_121533

IMG_20170825_121548

——————————————————————————————————————————————————————————————————-

Wir feiern Richtfest!

Richtfest-Kuchen
Richtfest-Kuchen

 Wir haben Richtfest gefeiert! – mit beteiligten Handwerkern und Architekten, zukünftigen Nachbarn, Freunden, Wegbegleitern aus anderen Wohnprojekten, lokaler “Prominenz” aus der Politik, Vertretern der Presse und unseren Kooperationspartnern der BGW und des Architekturbüros Klaus Beck.
Es nieselte, aber die Stimmung war super und wir freuen uns auf den nächsten Anlass zum Feiern!

Worte zum Richtfest am 19.5.2017 von Willi.

Artikel über das Richtfest in der Neuen Westfälischen

Artikel über das Richtfest im Westfalen-Blatt

——————————————————————————————————————————————————-

Wir feiern Richtfest! Am 19.05.2017 von 12:00 bis ca. 15:00 am Bauplatz, Lipizzanerweg 4-6.

——————————————————————————————————————————————————

Am 11. April wurde der Generalmietvertrag zwischen der BGW und dem Wohnprojekt5 unterschrieben!

Sabine Kubitza (BGW) und Norbert Eilers (Wohnprojekt5)

Sabine Kubitza (BGW) und Norbert Eilers (Wohnprojekt5)

 

April 2017: Die Planungs-GbR ist aufgelöst, denn unser Planungsziel ist erreicht und der Generalmietvertrag ist unterschrieben! Wir haben in den Räumen des “Theaterlabors” gefeiert, mit mit selbstgemachtem Kuchen und selbstgemachter Musik. – Gute Stimmung!

————————————————————————————————————————————————————–

 

Der folgende Text steht in der März-Ausgabe des “Queller Blatts”, dem Stadtteil-Blättchen:

Richtfest im Wohnprojekt5

 

Was am 25.09.2012 mit einem ersten Treffen in der Bürgerwache am Siegfriedsplatz begann, wird in diesem Sommer im neuen Baugebiet „Am Rennplatz“ realisiert: Inmitten von Ein- und Zweifamilienhäusern finden rund 60 Erwachsene und etwa 25 Kinder unterschiedlichen Alters ein neuen Zuhause – im „Wohnprojekt5“, einem selbstorganisierten Gemeinschaftsprojekt.In Größe (38 Wohneinheiten) und sozialer Mischung (Eigentum, öffentlich geförderte und frei finanzierte Mietwohnungen unterschiedlicher Größe) einzigartig in Bielefeld! Mit den anderen Bielefelder Wohnprojekten sind wir in fruchtbarem Austausch.

Hinter uns liegen fast 5 Jahre intensiver Planung, Arbeit und Auseinandersetzung. Es fing an mit der Erstaufstellung des Bebauungsplans: wir erreichten, dass ein Baufeld für „experimentelle Wohnformen“ darin vorgesehen wurde. Dabei hatten wir von Anfang an die Unterstützung des Investors (Herrn Budde), des Bauamtes, der Wohnbauförderung (Herr Hagedorn) und letztendlich auch der Bezirksvertretung Brackwede. Dann folgte die Suche nach einem Investor, nach einer geeigneten Rechtsform und die Erarbeitung einer Architektur, die die Bedürfnisse gemeinschaftlichen Wohnens erfüllt. Die nun realisierte Wohnanlage ist das Ergebnis von unzähligen Gesprächsrunden innerhalb der Projektgruppe. Im Rahmen einer „Kooperationsvereinbarung“ gab es zudem viele Treffen zwischen dem Investor (BGW), dem Architekturbüro (Klaus Beck und Mitarbeiter) und uns. Dabei mussten die Bedürfnisse der Gruppe, lokale Gegebenheiten, finanzielle Möglichkeiten, die Langfristigkeit des Projekts und die wirtschaftlichen Interessen unseres Investors „unter einen Hut“ gebracht werden. Parallel dazu lief die ganze Zeit über ein intensiver Gruppenfindungsprozess. Neue Leute kamen hinzu, viele blieben, manche stiegen wieder aus. Es gab Meinungsverschiedenheiten und Auseinander-setzungen, es gab Feste und Feiern, Teilerfolge und „Kröten“, die wir schlucken mussten…; so lernten wir künftigen Nachbarn uns schon vor dem Einzug gut kennen -
langweilig war es nie!

Jetzt sind fast alle Wohnungen vergeben, eine bunte, vielfältige Mischung aus Menschen jeden Alters steht kurz vor der Realisierung ihres gemeinsamen Traums. Es gibt Familien und Alleinerziehende mit einem bis zu fünf Kindern, ältere Paare, Singles unterschiedlichen Alters. Der große, variable Gemeinschaftsraum ist fertig geplant und soll mit gut eingerichteter Küche auch für Feiern und Treffen des Quartiers für alle Queller offenstehen, genauso wie eine kleine Gästewohnung. In gemeinschaftlich zu nutzenden Kellerräumen wird es Platz zum Werken und für Fitness, zum Toben und Musikmachen geben, auch einen „ruhigen Raum“ für Yoga, Meditation, Gebet und ähnliches, der Innenhof soll sowohl Erfahrungs- und Spielraum für Kinder wie auch Treffpunkt und Ruhezone für alle Bewohner werden.

Viel Arbeit liegt hinter uns, wie in jeder Gruppe brachten sich auch hier Mitglieder unterschiedlich intensiv und engagiert ein, manche bis an die Grenzen der eigenen Kraft. Jetzt freuen wir uns riesig, im März mit allen Beteiligten und vielen Nachbarn Richtfest feiern zu können – der Termin stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Nach dem Einzug (geplant im September) geht die Arbeit weiter: als selbstorganisiertes Wohnprojekt sind wir für die Mietverträge, die Einhaltung der Hausordnung, Putzpläne, Organisation der Küche, Vermietung von Gemeinschaftsraum und Gästewohnung… und … und …. und … selber zuständig.

Wir freuen uns auf neugierige, aufgeschlossene Nachbarn, auf ein lebendiges Miteinander im Viertel und auf noch ein paar Farben mehr im sowieso schon bunten, l(i)ebenswerten Quelle!

———————————————————————————————————————————————————-

 

 

7.03.17 – unser 139. Plenum!

Wir sind wieder einen entscheidenden Schritt weiter, denn wir haben heute die auf uns zugeschnittene, von der AG “Recht und Finanzen” in vielen Stunden erarbeitete Hausordnung und die Ergänzungen zu den unter uns abzuschließenden Untermietverträgen verabschiedet. -  Halleluja!

———————————————————————————————————————————————————–

Februar 2017

Der Bau wächst und wächst…! Etwa einmal im Monat lassen wir uns von der Bauleiterin auf “unserem” Gelände herumführen und den Baufortschritt erklären. Ein schönes Gefühl, in seiner zukünftigen Wohnung zu stehen!

Baufortschritt 4Baufortschritt 2

Baufortschritt 3Baufortschritt 1

————————————————————————————————————————————————-

 

 

Weil es vor Weihnachten soviel zu tun und zu entscheiden gab, trafen wir uns anstelle einer Weihnachtsfeier erst jetzt, am 31.01.17, zu einem “Neujahrswichteln”. – Es summte und brummte im Gemeinschaftshaus an der Carl – Severingstraße, ein schöner Vorgeschmack auf das bunte Zusammenleben, das wir uns wünschen! Nach einem leckeren von allen bestückten Buffet bekamen alle Kleinen und Großen ein Wichtelgeschenk.

Eigentumswohnungen im Wohnprojekt 5

——————————————————————————————————————————————————–

Das folgende Schreiben haben wir an unsere zukünftigen Nachbarn im neuen Baugebiet verteilt – mehrere Mitglieder hatten als “Postboten” kleine Gespräche und Begegnungen. Die Gebäude wachsen bei den meist milden Temperaturen schnell in die Höhe – und Antworten auf die Frage “Was entsteht da??” geben wir gerne! –

Brief an die Nachbarn

AM DIENSTAG, 13.12. UM 18:00 GIBT ES FÜR DIESES JAHR DAS LETZTE “PICKNICK MIT FRAGEN” IM GEMEINSCHAFTSHAUS. ALSO:….. IHR KINDERLEIN, KOMMET…. !

———————————————————————————————————————————————————-

Dezember 2016: Wir hoffen auf einen milden Winter – damit die Bauarbeiten weiter gut vorangehen!

Bei einer ersten “Begehung” mit Frau Schnelle, der Bauleiterin der BGW und dem Polier der Baufirma, Herrn Schmidt konnten wir alle uns auf dem Herzen liegenden Fragen stellen, z.T. schon “unsere” Wohnungen betreten und über die komplizierte Logistik der Baustelle und das kompetente Management aller aufeinander abzustimmenden Arbeiten staunen.

——————————————————————————————————————————————————–

August 2016: Unser erstes “echtes” Wohnprojekt – Baby (alle anderen Kinder sind vor Beginn des Projekts geboren oder mit ihren Eltern später zu uns gestoßen) ist am 22.08.16 geboren – wir freuen uns!

———————————————————————————————————————————————————-

Juni 2016: Den ersten Spatenstich feierten wir am 03.06.2016 mit viel Sonne, viel “Prominenz”, einigen Reden, vielen Kindern, Würstchen und Pommes, Sekt und Selters (danke, liebe BGW!), guter Laune und ganz vielen netten Menschen aus dem Netzwerk Bielefelder Wohnprojekte und der Nachbarschaft!

Hier gibt’s jetzt ein paar Stimmungsbilder…..

20160603_111738IMG-20160603-WA0018WP5_Spatenstich-3407WP5_Spatenstich-3456

——————————————————————————————————————————————————————

Comments are closed.